Carissa Klupper, Vision Bewegung

Was ist „viszerale Manipulation“?

Diese Frage kann Ihnen Carissa Klupper professionell beantworten:

Die viszerale Manipulation ist eine osteopathische Behandlungsmethode mit Fokus auf den inneren Organen, ihren faszialen Verbindungen zueinander und deren potentiellen Auswirkungen auf den Bewegungsapparat. Die dafür angewendeten Techniken erstrecken sich über sanfte Berührungen bis hin zu gezielter Behandlung der Organe und deren Umfeld mit Kontaktdruck. Das Ziel dieser Technik ist die Ermöglichung der Organbeweglichkeit, die beispielsweise aufgrund von Operationsnarben eingeschränkt sein kann.

Mögliche Beschwerden, bei denen die viszerale Manipulation helfen kann sind Sodbrennen, Verdauungsbeschwerden, Schmerzen wie Menstruationsbeschwerden, Rückenschmerzen unbekannter Ursache und einiges mehr.

Für mehr Informationen oder bei Fragen wenden Sie sich gerne direkt an Carissa.

Datenschutz
Vision Bewegung, Inhaber: Lea Kilchenmann (Firmensitz: Österreich), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Vision Bewegung, Inhaber: Lea Kilchenmann (Firmensitz: Österreich), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.